SRS-Waffen - Unterweisung

Fachkunde + Taktisches Training für Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (SRS-Waffen).

Zielgruppe

  • Personen mit berechtigtem Sicherheitsinteresse
  • Mindestalter = 18 Jahre
  • Kleiner Waffenschein

Leitgedanke

  • VERANTWORTUNG + PRÄVENTION + DEESKALATION + SELBSTSCHUTZ


Lernziel

  • Erlernen des fachgerechten Umgang und Handhabung von SRS-Waffen (Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen)
  • Verhaltenssicherheit bei Bedrohung und plötzlichen Tätlichkeiten
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Eigensicherung und Selbstschutz, unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit sowie der rechtlichen Grundlagen

Inhalte

Fachtheoretische Ausbildung

  • gesetzliche Regelwerke
  • Waffenbegriff
  • Schusswaffen
  • den Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände
  • tragbare Gegenstände
  • verbotene Waffen und Gegenstände
  • Munition
  • rechtliche Einordnung von Waffen und Munition
  • waffenrechtliche Erlaubnisse
  • Kurzwaffe
  • Selbstladepistole/ Revolver: Unterschiede in Aufbau und Funktion, Munition
  • Munitionsarten, Bezeichnung
  • Wirkung der Schussabgabe
  • Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition
  • Kontrollrecht der Waffenbehörde
  • Kennzeichnung von Schusswaffen und Munition
  • Tatbestandsmerkmal Straftat / unerlaubte Handlungen
  • Rechtswidrigkeit
  • Rechtfertigungsgründe
  • Notwehr
  • Angriff, gegenwärtig, rechtswidrig
  • erforderliche Verteidigungshandlung
  • Notstand - StGB und BGB
  • Eskalationsprozess
  • Begleiterscheinung der Stressreaktion
  • Vorwarnzeichen für Gewalt
  • Gewaltprävention
  • situationsgerechte Kommunikation / Deeskalation
  • alternative Selbstschutzmittel


Fachpraktische Ausbildung

  • Sicherheitsbestimmungen (das Training erfolgt mit TRAININGS- UND ÜBUNGSWAFFEN + SIRT-LASER-TRAININGSPISTOLEN)
  • Ausrüstungskunde
  • Trageweise der Kurzwaffe
  • Erfassen der Waffe
  • Ziehen der Kurzwaffe
  • Grundhaltungen
  • Halten der Waffe
  • Visieren
  • Atmung
  • Abziehen
  • Technikschule im Stehendanschlag
  • Kurzwaffen-Drill - Selbsttraining
  • Eigensicherungstaktiken im Kommunikationsprozess
  • Handlungsprozesskette bei der Gefahrenabwehr
  • Selbstschutztechniken
  • Kurzwaffe als Schlag- und Druckverstärker
  • Einführung Waffenschutztechniken
  • Verhalten bei Kontakt mit der Polizei
  • Nachbereitung
  • Situationstrainings

Dauer

  • 3 Tage (13 Unterrichts- und Trainingseinheiten)
  • je nach Bedarf modular erweiterbar

Termine

2024

  • 04./06.06.2024 - Onlineunterricht + 08.06.2024 - Präsenzunterricht (Rostock)
  • 05./07.11.2024 - Onlineunterricht + 09.11.2024 - Präsenzunterricht (Rostock)


  • auf Anfrage


2025

  • 03./05.06.2025 - Onlineunterricht + 07.06.2025 - Präsenzunterricht (Rostock)
  • 04./06.11.2025 - Onlineunterricht + 08.11.2025 - Präsenzunterricht (Rostock)


  • auf Anfrage

Organisation der Ausbildung

  • berufsbegleitender Lehrgang

Durchführung der Ausbildung

  • Hybridunterricht (Tag 1 - 2 = Onlineunterricht + Tag 3 = Präsenzunterricht)

Zeiten

  • Tag 1 - Theorie = 17.00 - 20.30 Uhr (4 Unterrichtseinheiten)
  • Tag 2 - Theorie = 17.00 - 20.30 Uhr (4 Unterrichtseinheiten)
  • Tag 3 - Praxis    = 12.00 - 17.30 Uhr (5 Trainingseinheiten)

Fortsetzung

  • Wiederholungsunterweisung

Benötigte Ausrüstung

  • Zivilkleidung
  • Gürtel

Abschluss

  • Zertifikat

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Teilnehmer

Preis

  • 170,00 € (inkl. 19% MwSt.)